Georg Baselitz Skulpturen und Zeichnungen. 1979 - 1987. Katalog 2 zur Ausstellung 15. mai bis 5. Jul


2 fotos GEORG BASELITZ SKULPTUREN UND ZEICHNUNGEN. 1979 - 1987. KATALOG 2 ZUR AUSSTELLUNG 15. MAI BIS 5. JUL (Arte - Catálogos)

  • ¡15% de descuento! Antes 20,00 €
    Próximo sábado último día
  • Items: 1

    Estado: Normal (con señales de uso normal)


    RUSTICA CON SOLAPA  28X21 247pp

    : Hannover : Kestner-Gessellschaft, 1987. Estado de conservación: Sehr gut. 247 S. Tadellos, sehr gut erhalten und keinerlei Gebrauchsspuren. - Carl Haenlein. Ekstase und Kalkül -- A.M. Hammacher. Das Eintreten des Malers Georg Baselitz in die Geschichte der Skulptur des 20. Jahrhunderts -- Stephanie Barron. Ohne Titel -- Andreas Franzke. Holzskulpturen von Georg Baselitz Bildnerische Dialektik von Destruktion und Konstruktion -- Eric Darragon. Camera Obscura -- Georg Baselitz. Gespräch mit Jean-Louis Froment und Jean-Marc Poinsot -- Skulpturen und Zeichnungen. -- Im Sommer der achten Documenta zeigt die Kestner-Gesellschaft Skulpturen und Zeichnungen von Georg Baselitz. Die seit 1979 aus Holz geschlagenen Werke des Künstlers werden in Hannover erstmals in der Bundesrepublik durch eine Retrospektive mit Übersichtscharakter gezeigt. Dazu kommen jene in Serien entstandenen Zeichnungen und Gouachen, die als vorbereitende und interpretierende Entwürfe entstanden sind. Mit den Arbeiten dieser Ausstellung hat Baselitz einen neuen Abschnitt seiner Kunst begonnen. Diese Arbeiten führen das Principe générateur dieser Kunst auf einem neuen Terrain vor, durch sie fällt ein erhellendes Licht auf das bislang entstandene Werk. Nun hat der Künstler seinem Œuvre eine neue Dimension verliehen. Auch andere Maler haben diesen Schritt unternommen - Markus Lüpertz und Cy Twombly sind herausragende Beispiele. Diese Recherchen in einem neuen Medium haben immer Zugewinn an Boden nicht nur für die Künstler, sondern auch für die Situation der zeitgenössischen Kunst bedeutet. In Malerei und Skulptur von Georg Baselitz erkennen wir Farbe und Figur, Form und Raum, Thema und Motiv als aufeinander bezogene Pole der Gestaltung, die der Künstler dialektisch auflädt und kontrapunktisch gegeneinander einsetzt. Gerade hier wird die strukturelle Disposition dieser Werke und gleichzeitig ihr Rang erkennbar. Die Gesetze, die die Kunst von Baselitz organisieren, gelten auch unter den veränderten Konditionen des Mediums Skulptur. Das Werk nach der Passage vom Bild zur Skulptur zu beobachten, ist die Chance, die diese Ausstellung bietet, ist die Chance, die diese Ausstellung hat.aus dem Vorwort von Claus Haenlein. Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1550 Mit zahlr. auch farb. Abb.